Super Ténéré-Studie von Yamaha Frisch gewickelt

Auf der Tokyo Motor Show präsentierte Yamaha eine Studie, die eine neue Super Ténéré als Nachfolgerin der 750er-Super Tènèrè ankündigt. Gehüllt in den traditionellen Tagelmust der Tuareg-Männer, einen Turban mit Gesichtsschleier.

Das Wichtigste: Yamaha bekennt sich mit der Präsentation dieser Studie dazu, eine neue große Enduro mit Zweizylinder-Reihenmotor und Kardanantrieb zu bauen. Eine echte Nachfolgerin der 750er-Super Ténéré, ein Motorrad, das antritt, der höchst erfolgreichen BMW R 1200 GS ernsthaft Konkurrenz zu machen. Darauf deuten nicht nur die technischen Details hin, welche die Studie enthüllt - Zweizylinder-Reihenmotor und Kardanantrieb.

Das legt auch eine kurze Pressemeldung nahe, die Traktionskontrolle, ABS und ein Verbundbremssystem ankündigt. Was den Hubraum betrifft, geht die Mehrheit aller Spekulierenden von 1200 cm3 aus, ein italienischer Informant spricht sogar von 1300 cm3. Weitgehende Einigkeit, wenngleich keine Gewissheit herrscht bezüglich der zu erwartenden Leistung. Man erwartet 125 PS. Drehmoment satt ist Ehrensache. Knapp über 220 Kilogramm soll das Motorrad wiegen das wäre eine echte Sensation.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel