Suzuki (Archivversion)

Firma Beinert, Telefon 05241/1806
Firma Daumoser, Telefon 08071/3987, Fax 40815
Smeagols Motorradladen, Telefon 08345/9730, Fax 9731 (auch Honda CB 750/900 Bol d´Or)
Suzuki GT-Ersatzteile, PRM Schubert & Reinacher GmbH, Benzstr 22, 76676 Graben-Neudorf
Telefon 07255/8664, Fax 2394
(auch Yamaha-Youngtimer)
Witte 2-Rad-Technik, Telefon 0531/ 71424
(auch Yamaha-Youngtimer)

Japans Nummer drei stellte ihre erste 750er schon 1970 vor, ein Jahr nach der Honda CB 750. Hierzulande gab es den wassergekühlten und im Beinamen Wasserbüffel getauften Dreizylinder-Zweitakter aber erst im Sommer 1972. Als Konkurrenz zu den Kawasaki-Dreizylindern kam die luftgekühlte GT 380, später auch die GT 550. Dank ausgeklügeltem Schmiersystem waren die in Silentblöcken sitzenden Motoren sehr standfest. Ab 1976 schwenkte auch Suzuki auf Viertakter um, legte mit der zierlich gezeichneten GS 750 sogar einen ausgepsrochen rassigen Start hin. Die bärige GS 1000 mit 90 PS kam 1978, gleichzeitig entwickelte Suzuki mit der GS 850 G einen echten Kardantourer. Den nächsten Meilenstein markierte die GSX 1100 Katana. Ihr Design spaltete 1980 die Motorradwelt. Heute wird die 1100er als echtes Liebhabermodell teuer gehandelt, während die kleinen Katanas GS 650 G und GS 550 M geradezu Schnäppchen sind.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote