Suzuki B-King 1000 (Archivversion) Macho-Monster

Auf der Intermot in München präsentiert Suzuki die Serien-B-King, wie die Journalisten der japanischen Zeitschrift Young Machine glauben. Allerdings, so Young Machine, mit dem Triebwerk der GSX-R 1000. Suzuki-Pressesprecher Bernd Poensgen hüllt sich in vielsagendes Schweigen. Im Vergleich zur Studie der B-King, die Suzuki im Herbst 2001 zum ersten Mal auf der Tokyo Motorshow zeigte und die mit einem Hayabusa-Motor samt Kompressor ausgerüstet war, ergeben sich weitere Änderungen, zum Beispiel an Sitzbank, Heck, Rahmen und Vorderradbremse (vergleiche MOTORRAD 23/2001, Seite 18 und 24/2001, Seite 42).

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote