Suzuki Bandit 1250/S

Suzuki Bandit 1250/S

Die Rippen sind weg. Die feinen Kühlrippen des luft-/ölgekühlten Bandit-Motors, Ausdruck klassischer Motorradtechnik, sind weg, und das ist nur der äußere Ausdruck für die technische Revolution, die sich hier vollzogen hat. Denn die große Bandit wird künftig von einem 1250er-Vierzylinder angetrie-
ben, der von Grund auf neu konstruiert
wurde, wassergekühlt ist, Einspritzung,
G-Kat und Ausgleichswelle besitzt. Ohne konkret zu werden, sprechen seine Erbauer dem 1250er ein sattes Drehmomentplus gegenüber dem 1200er zu, das dank des modernen Zylinderkopfs und des längeren Hubs zustande gekommen sei. Die Leistung bleibt gleich.
Zum Glück hat Suzuki auf falsche Zierkühlrippenromantik verzichtet; die Bandits waren eben schon immer ehrliche Gesellen. Trotzdem bleibt der Kulturschock beim Anblick der Neuen aus, was daran liegt, dass Rahmen und die übrige Erscheinung nur geringfügig verändert wurden.
n Vierzylinder-Reihenmotor
n 1255 cm3 n 98 PS n Preis k. A.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote