Suzuki DL 1000 V-Strom, Yamaha TDM 900 (VT) (Archivversion) 2. Platz Yamaha TDM 900

Trotz seiner leicht unterlegenen Durchzugskraft gefällt der Reihen-Zweizylinder der 900er-TDM durch tadellose Manieren, Drehfreudigkeit und geringen Spritverbrauch. Sogar das viel gescholtene Getriebe ist in der dritten Auflage richtig gut geworden. Doch müssen die Federelemente straffer abgestimmt und besser synchronisiert werden, die Sitzposition sollte ebenfalls überarbeitet werden. Das würde die Kurvenflitzer-Qualitäten der TDM deutlich steigern, ohne anderen gute Eigenschaften zu schmälern.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote