Suzuki DR 800 Big (Archivversion)

Bigger is better, dachte sich Suzuki schon Ende der 1980er Jahre, als sie den bis dato größten Einzylinder in der DR 750 S verbauten. Doch es sollte noch gewaltiger gehen. 1990 erschien die DR Big 800 S. Ein echter Reise-Riese, nicht nur wegen der Sitzhöhe von 86 Zentimetern, die so manchen Möchtegern-Enduristen abschreckte. Eigentlich schade, denn einmal am Rollen, fährt sich die Big wunderbar handlich und zielgenau über jedwedes Geläuf. Hinzu kommt eine angenehm aufrechte Sitzposition und trotz nur kleiner Scheibe ein akzeptabler Windschutz. Dank zweier Ausgleichswellen halten sich die Vibrationen des mächtigen Einzylinders in erträglichen Grenzen, so dass entspanntes Touren mächtig Spaß macht. Überflüssig – und von den meisten Vorbesitzern wahrscheinlich längst demontiert – ist der Bremsscheibenschutz aus Kunststoff, der bei extremer Belastung wie beispielsweise Passabfahrten ausreichende Kühlung verhindert und zu unangenehmem Fading führt. Gebrauchtkäufer sollten bei der Besichtigung nicht nur einen Blick auf die rostanfälligen Krümmer und Endschalldämpfer sowie den Rahmen werfen, sondern auch das anfällige Lenkkopflager prüfen. Ein undichtes Getriebeausgangslager deutet auf fehlerhafte Kettenspannung hin. Durch den großen Federweg hinten benötigt die Kette nämlich reichlich Durchhang, um bei vollem Einfedern noch Reserven zu haben. Ein weiterer Prüfpunkt ist die Kupplung. Schleift sie, liegt es im Idealfall nur am ungünstig verlegten Kupplungszug, in dem sich Schmutz ansammelt. Dadurch lässt er sich nicht nur schwer bedienen, er geht auch nicht mehr ganz zurück. Spürbare Lastwechsel liegen zumeist an ausgelutschten Ruckdämpfern im Hinterrad, ein bekanntes Problem, das viele Besitzer mit eingelegten Gummiplättchen, Fahrradschläuchen oder anderen Individuallösungen beseitigen.


Plus
Reichweite sehr groß
Top Reisemaschine mit Offroad-Qualitäten
Sitzposition komfortabel

Minus
Lackqualität schlecht
Sitzhöhe groß, daher nur was für Lange
Bremsen fadinganfällig


Marktsituation
Bei einem Bestand von über 4000 Stück finden sich problemlos gebrauchte DR Big. Die Preise beginnen schon bei knapp 1500 Euro. Modelle um 2000 Euro weisen teilweise weniger als 30000 Kilometern Laufleistung auf. Bei über 50000 Kilometer ohne Motorrevision muss zumindest mit Übermaßkolben und einer Überarbeitung des Zylinderkopfs (Ventile, Nockenwelle) gerechnet werden. Die ersten 800er von 1990 mit 29- statt 24-Liter-Tank, zwei statt einem Sprit-Einfüllstutzen sowie einem statt zwei Endtöpfen sind allein aufgrund der 20 Kilogramm geringeren Zuladung und zwei Zentimeter größerer Sitzhöhe weniger zu empfehlen.


Daten
Luft-/ölgekühlter Einzylinder-Viertaktmotor, 779 cm3, 37 kW (50 PS) bei 6600/min, Gewicht 222 kg, Zuladung 203 kg, Tankinhalt/Reserve 24/4 Liter, Sitzhöhe 860 mm, Höchstgeschwindigkeit 163 km/h, Verbrauch 4,7 bis 8,7 l/100 km Normal


Tests in MOTORRAD
18/1991 (T), 18/1992 (KV), 19/1994 (VT), 26/1997 (GK)

T=Test, KV=Konzeptvergleich, VT=Vergleichstest, GK=Gebrauchtkauf; Nachbestellungen unter Telefon 0711/182-1229


Internet
Fansites: www.dr-big.de
Gebrauchtangebote: http://markt.motorradonline.de/bike513.htm

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote