Suzuki GS 500 E (Archivversion)

All das, was man gemeinhin mit einem Studentenbike assoziiert, gilt für die Suzuki GS 500 E: Der Twin ist robust und preiswert, Letzteres gilt für die An­schaffung ebenso wie für den Unterhalt. Bei der Konstruktion der 500er hat bei den Entwicklern mehr der Rotstift als der CAD-Cursor gekreist. Seit 1988 steht die GS in den Läden, mittlerweile hat sie sich über 50000-mal verkauft. Aufgrund ge­sunkener Nachfrage ist die GS sehr günstig zu bekommen – MOTORRAD hat eine (Baujahr 1992) für 999 Euro erstanden. Sie bereicherte für ein halbes Jahr den Test­fuhrpark mit problemlosen Auftritt. Kritik muss sich ledig­lich das lasch abgestimmte Fahrwerk gefal­len lassen – doch das kann mit progressiven Gabelfedern und einem hochwertigen Nachrüstfederbein schnell geändert werden. Auch moderne Reifen (beispielsweise Bridgestone BT 45 oder Metzeler ME 330/550) bringen die GS spürbar besser in Fahrt.

Daten: Zweizylinder-Reihenmotor, 487 cm³,33 kW/45 PS, Gewicht 189 kg, Zuladung 191 kg,
Tankinhalt 17 Liter, Sitzhöhe 740 mm, Höchst­geschwindigkeit 177 km/h, Verbrauch Landstraße4,4 l/100 km (Normal)

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel