Suzuki GSF 1200 /S/ Bandit (GK) (Archivversion)

Der Bestand von in Deutschland zugelassenen großen Bandit ist mit mehr als 15000 Exemplaren (seit 1995) reichlich. Die Schwacke-Gebrauchtpreisliste notiert für das GSF 1200 S-Modell: 1995 (40 900 Kilomter) 7500 Mark; 1996 (32 500 Kilometer) 8400 Mark; 1997 (24 100 Kilometer) 9300 Mark; 1998 (15 700 Kilometer) 11400 Mark. Neupreis: zirka 16000 Mark. Das unverkleidete N-Modell kostet etwa 700 Mark weniger, das SA-Modell mit ABS (seit 1997) rund 1600 Mark mehr. Dieses Frühjahr haben die Suzuki-Händler gut geordert, also auch auf Sonderangebote von Neumaschinen achten. In Konkurrenz mit der großen Bandit stehen die Yamaha XJR 1200 (seit 1999 XJR 1300) und die ZRX 1100 von Kawasaki. Alle drei Nackten haben ihren speziellen Anhängerkreis. Die populärste aber ist und bleibt die Bandit wegen ihres gut 2000 Mark geringeren Anschaffungspreises.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote