Suzuki GSF 400 Bandit (GK) (Archivversion)

Lecke Gabeldichtringe, defekte Gleichrichter und Risse am Auspuff sind Schwachpunkte der kleinen Bandit. Aber auf die italienischen Optik des nervösen Vierzylinders stehen alle.

Meine Bandit, Baujahr 1992, hat für meine Körpergröße (158 Zentimeter) die idealen Maße. Technisch läßt sich aber einiges verbessern. Zum Beispiel: Austausch des labilen Lenkkopflagers mit seinem Rollenkäfig aus Plastik gegen einen Stahlersatz aus dem Zubehör; ein Schmutzabweiser für das Tele-Standrohr von der Honda VFR 750 und dickeres Gabelöl. Weitere Änderungen: Breiterer und höherer Tourenlenker, Kürzung des Hauptständers um zirka zwei Zentimeter, um den hohen Kraftaufwand beim Aufbocken zu verringern. Überraschung bei der Wartung im Winter: der Tank war an zwölf Punkten an der linken Seite durchgerostet. Reparatur mit Loctite Chemical Metal und Glasfasermatte. Gabriela Kastner, BargteheideAls ich das erste Mal eine 400er Bandit beim Händler sah, war ich sofort Feuer und Flamme. Der bullige Tank, der große Kühler, das wunderschöne Motörchen und die hübschen Instrumente: ein richtiger Augenschmaus. Im Oktober 1994 erstand ich einen Banditen mit 8000 Kilometern zum Schnäppchenpreis von 5300 Mark und spendierte ihm eine GS-500-Halbschale der Firma Voth. Mit 34 PS war das Bike kein Beschleunigungswunder, mit jetzt 50 agilen Pferdchen ist es kaum wiederzuerkennen.Frank Mayer, HohensteinMeine Maschine erwarb ich 1996 mit 12000 Kilometern. Auf bestimmte synthetische Ölsorten reagiert der Motor empfindlich. Es trat erhöhter Ölverbrauch auf, und die Kerzen verrußten stark. Nach dem Wechsel auf Castrol RS verschwanden diese Probleme. Ein Blinker kostet zirka 110 Mark, ein Chromring für den Scheinwerfer 127 Mark. Da es sich um typische Sturzteile handelt, halte ich das für zu teuer. Daher habe ich vorsorglich die Originale gegen Miniblinker (mit Prüfzeichen) aus dem Zubehör getauscht, die pro Stück nur zehn Mark kosten. Alle 3500 Kilometer will die Bandit neue Zündkerzen haben, weil diese auf Kurzstrecke den Dienst verweigern. Jede der einzelnen (vier) Kerzen kostet 16 Mark. Daher kaufe ich die NGK-Kerzen im preiswerteren Zehnerpack.Jens Völtz, Stolberg 100-Mark-TipMeine erste 400 Bandit, Baujahr 1992, kaufte ich mit 20000 Kilometern 1994. Sie wurde unkompliziert, aber teuer auf 34 PS gedrosselt. Die neue Gebrauchte, Baujahr 1994, war drei Jahre und nur 1500 Kilometer alt. An beiden Maschinen traten die gleichen Schäden auf: undichte Simmeringe an der Telegabel, defekter Gleichrichter und ein Riß an der Schweißnaht am Übergang zum Schalldämpfer. Bei beiden Maschinen ersetzte ich die defekten Regler/Gleichrichter durch gebrauchte aus der Güllepumpe von Honda. Die sind preiswert und passen mit einem kleinen Adapterblech unauffällig an den Originalplatz. Aber Achtung: Das schwarz-weiße Hondakabel muß an Plus ( eines der orangenen Kabel rund um den Sicherungskasten), das grüne ( Honda) kommt an das schwarze Suzuki-Massekabel, die beiden roten werden verbunden. Mit beiden Maschinen legte ich zusammen 45000 Kilometer zurück.Sabine Schmitzer, Solingen

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote