Suzuki GSF 600 Bandit (Archivversion)

Warum sich denn mit einem schnöden Zweizylinder begnügen, wenn man fürs gleiche Geld auch einen äußerst hübsch anzuschauenden Vierzylinder bekommen kann? Im Gegensatz zu GS 500, CB 500 oder ER-5 wirkt die Bandit 600 schon wie ein richtig ausgewachsenes Motorrad. Im Bereich um 2000 Euro bekommt man rund zehn Jahre alte Banditen mit einer Laufleisung zwischen 30000 und 50000 Kilometern. Verkleidete und unverkleidete Modelle halten sich die Waage. Der robuste und wunderschön verrippte luft-/ölgekühlte Reihenvierer steckt die Laufleistung locker weg, ebenso die komplett aus Edelstahl gefertigte Auspuffanlage. Die 34 PS, mit denen Fahranfänger unter 25 Jahren zwei Jahre auskommen müssen, werden über andere Gasschieber und Vergaserdeckel erreicht und können das ausgewogene Fahrwerk kaum stressen. Schließlich ist es für 78 Pferde ausgelegt. Die Bandit ist also für Leute geeignet, die ihr Motorrad gerne länger fahren wollen. Das gilt auch bei den Tagesetappen. Mehrere Stunden am Stück sind dank der kommoden Sitzposition kein Problem. Das halbverkleidete S-Modell hat nicht nur viel besseren Windschutz, sondern auch einen Hauptständer serienmäßig. Größter Schwachpunkt bei beiden Versionen ist das sehr softe Fahrwerk, dem nach ein paar Jahren vollends die Puste ausgeht. Beim rau laufenden Motor ist das schon im Neuzustand so, allerdings nur im unteren Drehzahlbereich. Konzeptbedingt kommt da nicht allzu viel, für zügiges Vorankommen sind Drehzahlen gefragt. Hohe Drehzahlen. Dank des exakt schaltbaren Sechsganggetriebes lässt sich der Vierer aber leicht im leistungsträchtigen Drehzahlbereich halten.

Daten
(Baujahr1998) Luft-/ölgekühlter Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor, 600 cm³, 57 kW (78 PS), Gewicht 225 kg, Zuladung 195 kg, Tankinhalt 19 Liter, Sitzhöhe 800 mm, Höchstgeschwindigkeit 204 km/h, Verbrauch 5,4 bis 7,3 l/100 km (Normal).

Marktsituation
Wer keine Lust hat, am Treffpunkt sein Bike allein am Kennzeichen zu erkennen, sollte nicht Bandit fahren. Denn rund 46000 Bandit 600 wurden unters fahrende Volk gebracht, gut 42000 davon sind noch unterwegs. Das spricht einerseits für die Robustheit, andererseits für sorgsamen Umgang. Beides ist gut für Gebrauchtkäufer. Das Angebot ist groß, mit ein bisschen Geduld findet sich die richtige Version in der richtigen Farbe nicht weit von der Heimat.

Tests in MOTORRAD
4/1995 (T), 6/1995 (VT), 15/1995 (VT), 2/1996 (VT), 15/1996 (VT), 4/1997 (DT), 20/1997 (VT), 24/2005 (GK) T = Test, VT = Vergleichstest, DT = Dauertest, GK = Gebrauchtkauf;Nachbestellungen unter Telefon 0711/182-1229
Internet www.banditforum.de

Fazit
Wer hohe Drehzahlen liebt, mit Twins nichts anfangen kann und gerne auch zu zweit unterwegs ist, kommt an der kleinen Bandit kaum vorbei. Ihr Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel