Suzuki GSX 1100 Katana-Umbau von Niels Baumgarten (V) (Archivversion)

Total normal

Auf eine Suzuki GSX 1100 S, die große Katana, war Niels Baumgarten schon immer scharf. Die aggressive Kampflinie, die das Target-Design-Team um Hans A. Muth 1980 dem Modell verpaßt hatte, konnte sich seinerzeit nicht durchsetzen, findet heute aber durchaus ihre Anhänger. »Sie wurde mir von einem Polizisten angeboten, war feuerrot und sah nicht mehr ganz taufrisch aus. Aber da der Preis - 6000 Mark - stimmte und ich sowieso einiges verändern wollte, war es gerad’ recht.« Das war 1990. Etwas blauäugig hatte sich der Schriftsetzer bei der Bremervörder Zeitung vorgestellt, über den Winter mit der Restaurierung fertig zu werden. Doch trotz der tatkräftigen Unterstützung von Imperator Hotte und Jörg Krocker - zwei ausgeschlafene Spezis in Sachen Metallbearbeitung und Elektrik - ist die Operation Streetcrime erst seit diesem Frühjahr ganz fertig. Der letzte große Evolutionsschritt war die Transplantation eines GSX-R-Triebwerks, das günstig zu haben war und Niels wegen der dezent klassischer Verrippung einfach besser gefiel als der unscheinbarere Originalmotor. Fazit des 31jährigen: »Wahnsinnsaufwand, viel Zeit, viel Geld, die Freundin spielt nicht mehr mit mir.« Niels wird sich für die langen nordischen Winternächte ein neues Hobby suchen müssen. Startkapital wäre allerdings nur vorhanden, wenn Operation Streetcrime den Besitzer wechselte.
Anzeige

Suzuki GSX 1100 Katana-Umbau von Niels Baumgarten (V) (Archivversion)

BasisSuzuki GSX 1100 S Katana, Baujahr 1985, gebraucht gekauft, Umbaubeginn Anfang 1991, Kilometerstand 48 000Motor Suzuki GSX-R 1100, Baujahr 1988, Vier-in-eins-Edelstahl-Auspuffanlage von Devil, K&N- Einzelluftfilter, TÜV-abgenommenFahrwerkOriginal-Doppelschleifenrohr-Rahmen gekürzt, GSX-R-Teleskopgabel mit V2A-Stabilisator- Eigenbau, Koni-Stoßdämpfer hinten, Bremsanlage von Suzuki RF 900 R vorn, Vierkolbenbremse hinten, Kastenschwinge mit Exzentern und Speichenräder von WiWo, Bereifung Metzeler ME 1 120/70 vorn und ME Z 2 170/60 hintenSonstigesEinmann-Höckersitzbank von Speer, GSX-R-Cockpit und Schaltereinheiten, schwarze MRA-Scheibe, Metallarbeiten vom Imperator Hotte, Elektrik: Jörg Krocker, Lackierung: T. Wendelken, diverse Detailänderungen KostenMaterialkosten mit zweitem Motor zirka 18 500 Mark, geschätzte Arbeitszeit: rund sechs Jahre mit einigen Unterbrechungen

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote