Suzuki GSX-R 1000 (Top-Test) (Archivversion)

BremsmessungBremsweg aus 100 km/h 39,2 MeterMittlere Verzögerung 9,8 m/s2Bemerkungen: Das stumpfe Ansprechverhalten der Bremsbeläge verschlechtert speziell bei kalten Bremsen die Dosierbarkeit. Nach kurzer Eingewöhnung lässt sich die GSX-R mit leicht abhebendem Hinterrad sehr gleichmäßig verzögern. Exzellent: die Bremsstabilität und Federreserven der Gabel. Handling-Parcours I (schneller Slalom)Beste Rundenzeit 20,3 sekVmax am Messpunkt 109,1 km/h Bemerkungen: Die erstklassige, straffe Fahrwerksabstimmung und eine messerscharfe Lenkung ermöglichen ein für diese Kategorie sehr hohes Tempo bei maximaler Stabilität und Rückmeldung. Klasse. Handling-Parcours II (langsamer Slalom)Beste Rundenzeit 29,1 sekVmax am Messpunkt 54 km/hBemerkungen: Mit hervorragender Lenkpräzision, seidenweichen Lastwechseln und unbeschränkter Schräglagenfreiheit zackt das Big Bike souverän und sicher durch den Parcours. Allerdings muss der Gasgriff in den engen Kurven mit der Pinzette betätigt werden, denn jeder Gasstoß geht 1:1 ans Hinterrad, und der GSX-R-Motor packt gewaltig zu. Wegen der niedrigen Temperaturen bietet der Reifen keinen ausreichenden Grip und vereitelt bessere Zeiten.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote