Suzuki GSX-R 750 (Top-Test) (Archivversion)

Fahrleistungen
Höchstgeschwindigkeit* 280 km/h

Beschleunigung
0–100 km/h 3,4 sek
0–140 km/h 5,2 sek
0–200 km/h 9,0 sek

Durchzug
60–100 km/h 4,0 sek
100–140 km/h 3,9 sek
140–180 km/h 4,5 sek

Tachometerabweichung
Effektiv (Anzeige 50/100) 48/97 km/h

Drehzahlmesserabweichung
Anzeige roter Bereich 15000/min
Effektiv 14500/min

Verbrauch im Test
bei 130 km/h 5,5 l/100 km
Landstraße 4,9 l/100 km
Theor. Reichweite 337 km
Kraftstoffart Super

Maße und Gewichte
L/B/H 2060/780/1135 mm
Sitzhöhe 810 mm
Lenkerhöhe 855 mm
Wendekreis 6680 mm
Gewicht vollgetankt 200 kg
Zuladung 180 kg
Radlastverteilung v/h 52/48%
Fahrdynamik1
Bremsmessung

Bremsweg aus 100 km/h 39,9 m
Mittlere Verzögerung 9,7 m/s2

Bemerkungen: sehr gute Dosierbarkeit
der Bremse bei geringer Handkraft. Das
Motorrad lässt sich sehr exakt mit leicht abhebendem Hinterrad verzögern.

Handling-Parcours I (schneller Slalom)
Rundenzeit 20,1 sek
vmax am Messpunkt 105,9 km/h

Bemerkungen: Die ausgewogene Balance sowie die Kompaktheit des Motorrads lassen hohe Geschwindigkeiten zu. Die GSX-R ist um die Mittelachse sehr stabil, lässt sich durch geringe Lenkkräfte sehr schnell umlegen. Am Umkehrpunkt muss durch die verzögerte Gasannahme die Hinterradbremse eingesetzt werden.

Handling-Parcours II (langsamer Slalom)
Rundenzeit 28,2 sek
vmax am Messpunkt 54,3 km/h

Bemerkungen: Die Radlastverteilung zeigt, dass sehr viel Gewicht auf dem Vorderrad lastet. Die Rückmeldung ist bis in den Grenzbereich sehr transparent. Die GSX-R lenkt präzise ein und kann gut auf Kurs
gehalten werden. Doch auch hier stört die Gasannahme.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote