Suzuki GSX-S 1000 im MotoGP-Design Schneller Look für schnelle Käufer

66 Exemplare der Suzuki GSX-S 1000 im Look der MotoGP-Maschine sind in Deutschland erhältlich. Wer eine haben will, sollte sich also ranhalten.

Anzeige
Foto: Suzuki

Suzuki ist offensichtlich zufrieden mit den Resultaten, die Aleix Espagaro und Maverick Viñales in der MotoGP-Weltmeisterschaft erzielen. Daher ist ab sofort ist eine auf 66 Fahrzeuge limitierte Auflage der Suzuki GSX-S 1000 im MotoGP-Design erhältlich. Sofort fällt der große Suzuki-Schriftzug an der Suzuki GSX-S 1000 MotoGP Edition auf, der sich über die gesamte Seite des Motorrads erstreckt und den MotoGP-Motorrädern nachempfunden ist.

Den sportlich angeschärften Look ergänzen soll ein lackierter Bugspoiler, der ebenfalls Anleihen an der Rennmaschine Suzuki GSX-RR nimmt. 

Anzeige
Foto: Suzuki

Suzuki GSX-S 1000 MotoGP Edition für 12.995 Euro

Doch die Ausstattung der Suzuki GSX-S 1000 MotoGP Edition beschränkt sich nicht auf optische MotoGP-Anleihen, sondern bietet auch technische Upgrades: Der Yoshimura ESD R11 Endschalldämpfer soll mit Aussehen, Klang und Perfomance überzeugen. Das Heck verschlankt optional ein verstellbarer Kennzeichenhalter mit LED-Blinkern; Preis hierfür auf Anfrage.

Die unverbindliche Preisempfehlung von 12.995 Euro (zzgl. Nebenkosten) bedeutet laut Suzuki einen Preisvorteil gegenüber den unverbindlichen Preisempfehlungen des Basismotorrads (Listenpreis: 12.195 Euro) und aller verbauten Teile inklusive Montagekosten von fast 650 Euro.

Zu beziehen ist die Suzuki GSX-S 1000 MotoGP Edition ab sofort bei allen teilnehmenden Suzuki-Vertragshändlern.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel