Suzuki nimmt Stellung... (Archivversion)

...zum defekten Zünd-/LenkschlossDas Problem ist nicht neu und tritt bei Suzuki immer wieder mal auf. Wir haben deshalb schon häufiger mit den zuständigen Herren in Japan diskutiert, allerdings erachten die ein hakendes Schloss für nicht ganz so wichtig. Irgendwo versucht eben jeder Hersteller zu sparen....zum starken KompressionsverlustNun – schön ist das nicht. Aber man muss ja auch sehen, dass wir hier keinen Wandermotor, sondern ein ausgereiztes Hochleistungstriebwerk haben. Und ehrlich gesagt freuen wir uns, dass er die 50000 Kilometer so gut überstanden hat....zu den starken Brandspuren an den VentilenSelbst wenn die Ventile alle undicht waren, hätte es auf den nächsten 30000 Kilometern keine wirkliche Störung gegeben. Da der Motor nun aber schon mal auf ist, empfehlen wir vor dem Wiedereinbau eine Überarbeitung der Sitze....zum beginnenden Pitting an den Nocken der AuslassnockenwelleAbsolut unbedenklich. Die Nockenwelle würden wir ohne zu zögern weiterverwenden....zu den Lauf- und Kavitationsspuren besonders an einem PleuellagerSchönheitsfehler. Die Maße stimmen ja noch. Ein Austausch der Lager ist also nicht erforderlich....zum aufgrund starken Pittings defekten Rad des sechsten GangsDas ist in der Tat schlecht. Und darum würden wir das Rad gerne zur näheren Begutachtung nach Japan schicken. Hoffentlich handelt es sich dabei um einen Einzelfall. Auf jeden Fall muss dieses Teil ausgetauscht werden....zu den Riefen an der ÖlpumpeDie stellen in der Praxis kein Problem dar und stören den Betrieb der Ölpumpe nicht. Vermutlich rühren sie von den Spänen, die das Zahnrad des sechsten Gangs abgesondert hat....zu den Laufspuren am linken Kurbelwellenhauptlager((Diese Frage haben wir leider versäumt zu stellen. In der Hoffnung, dass Sie das Teil in Augenschein genommen haben, möchten wir Sie bitten hier noch ein, zwei Takte dazu zu sagen.))

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote