Suzuki RF 900 R (GK) (Archivversion)

Ihr Aussehen hat mich sofort begeistert. Von den angegebenen 133 PS waren auf dem Dynotec-Prüfstand knapp 129 übrig, ist. Bremsen und Fahrwerk sind ebenfalls okay. Auch mit Sozius kann man noch von bequemer Fahrweise reden. 1996 habe ich einen Superbikelenker und Stahlflex-Leitungen montiert. Ein Schalldämpfer von Shark und diverse Veränderungen (LM-Imbusschrauben, Sigma-Tacho, andere Fußrasten ) kamen mit der Zeit dazu. Einziger Kritikpunkt ist die sehr empfindliche Lackierung am Knieschluss. Klaus Rinker, Neu-AnspachSeit August 1996 bin ich stolzer Besitzer einer RF 900. Kaufentscheidend war unter anderem das von vielen als Ufo bezeichnete Aussehen. Inzwischen haben wir mehr als 25000 Kilometern abgespult. Die Suzi war bisher mit ihrer Leistung, dem Fahrwerk und der Zuverlässigkeit ein ganz feines und empfehlenswertes Moped. Einziger Negativpunkt: Bei Standzeiten von mehr als 14 Tagen hemmt Kondenswasser im Vergaser den Start. Zum Thema Bereifung: die Paarung Metzeler Z1/Z2 nutzt sich im Schulterbereich zu schnell ab, das Fahrgefühl wird unruhig. Beim Dunlop D 203ist der hintere Reifen okay, der vordere wie der Z1. Metzeler Z4 vorn und hinten sind perfekt.Gunther Tamaro, SinsheimÜber zwei RF, eine Baujahr 1995 mit 30000, die zweite Baujahr 1997 mit 10000 Kilometern, das identische Urteil in Stichworten. Bequeme Sitzposition, gute Alltagstauglichkeit, durchzugsstarker Motor, sparsam im Verbrauch, hervorragende Bremsen, problemlose Straßenlage bis zur Höchstgeschwindigkeit, gute Erfahrungen mit der Serienbereifung (Dunlop D 203) sowie der eintragungspflichtigen Alternativbereifung (Bridgestone BT 57), gute Zugänglichkeit für Wartungsarbeiten (Vergaser, Ventildeckel). Die Verkleidung bietet mit höherer Scheibe ausreichenden Windschutz. Bisher keine Pannen oder Schäden an beiden Maschinen.Veronika Petukat, Hamburg

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote