Test: Kymco Like 125 (Archivversion) Retro-Floh

Im chromverliebten Stil der 50er Jahre kleidet Kymco seinen City-Flitzer Like 125. Der Viertakter überzeugt mit Handlichkeit, guten Bremsen und günstigem Preis.

Gefälliges Design kommt oft aus Italien, aber nicht immer. Mit dem neuen Like, den es als 50er und 125er – jeweils mit luftgekühltem Viertaktmotor – gibt, zeigt auch Taiwans größter Zweiradhersteller Kymco ein Händchen für schöne, teils verspielte Formen im Geist der 50er Jahre. Zierlich ist der Like, den MOTORRAD als 125er testen konnte. Niedrige Sitzbank, hohes Trittbrett – das passt nur Fahrern und Fahrerinnen mit kurzen Beinen. Die weich gepolsterte Sitzbank ist dagegen auch für zwei Menschen lang genug, das Fach darunter allerdings für die meisten Helme zu flach. Gut, dass der Importeur 2009 "15 Jahre Kymco in Deutschland" feiert und deshalb ein Topcase samt Träger spendiert.

Richtig in seinem Element ist der Like 125 in der Stadt. Sich auf die Pole Position zu pirschen ist kein Problem, dank schmalem Lenker und kleinem Wendekreis beherrscht der Taiwaner das Hakenschlagen um hinderliche Vierräder ausgezeichnet. Von der Ampel spurtet er dann auch zackig los, oberhalb von Stadttempo 50 beschleunigt er nur noch gemütlich. Wenns mal knapp wird, besteht kein Grund zur Panik. Denn die Bremsen des Like sind überhaupt nicht retro, sondern schlicht eine Wucht: Kraftvoll und toll dosierbar beißen die Doppelkolbensättel an Stahlflex-Leitungen vorne wie hinten schon im Zweifinger-Modus in die Scheiben. Solche Stopper stünden manchem sportlicheren Roller gut zu Gesicht. Vor allem bei Nässe ist jedoch Vorsicht geboten, da die Serienreifen von Cheng Shin in Sachen Grip mit den Bremsen nicht mithalten können.

Die Federung geht weniger sensibel ans Werk, lässt den Fahrer nie im Unklaren über den Straßenzustand. Dafür gefällt der Like mit hellem Licht, griffigen Hebeln und Schaltern, großen Spiegeln und vielen praktischen Details wie Taschenhaken, einem abschließbaren Fach im Beinschild und auf Knopfdruck ausklappenden Soziusrasten. Haupt- und Seitenständer, E- und Kickstarter komplettieren die alltagsgerechte Ausrüstung. Auf den günstigen Preis von 1995 Euro gibt der Importeur bis Ende Juli noch 200 Euro Jubiläums-Rabatt.







Bremsen vorne wie hinten äußerst wirksam und fein dosierbar
Motor zieht kräftig von der Ampel weg
Fahreigenschaften extrem handlich
Preis für das Gebotene günstig

Federung sehr straff
Sitzposition sehr niedrig
Serienreifen mit wenig Grip

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel