Tests, Besichtigung, Marktsituation, Technik und Modellpflege Honda CBF 500 (Archivversion) Honda CBF 500

MOTORRAD-Tests
20/03 (V), 15/04 (VT), 20/04 (alt gegen neu)
Internet: www.honda-board.de

*T=Test, TT=Top-Test, VT=Vergleichstest; Nachbestellungen unter Telefon 0711/182-1229

Besichtigung
Die Besichtigung der kleinsten aller CBF ist eigentlich nur eine Fingerübung. Mechanische oder sonstige Schwächen sind nicht bekannt, weshalb sich die Begutachtung auf eine Prüfung der Verschleißteile wie Reifen, Kette und Bremsbeläge beschränken kann. Der aus der bewährten CB 500 fast unverändert übernommene Motor ist locker für 100000 Kilometer gut. Erhöhte Aufmerksamkeit ist nur geboten, wenn die CBF als Fahrschulmotorrad gedient hat. Dann empfiehlt es sich, sturzgefährdete Stellen wir die Lenkkopfanschläge, Motorseitendeckel, die Lenkerenden und den Auspuff auf wertmindernde Sturzspuren zu untersuchen. Dass die allermeisten CBF 500 im Originalzustand angeboten werden, hat einen einfachen Grund: Modellspezifisches Zubehör ist bei diesem Typ Mangelware.

Marktsituation
Die offiziellen Verkaufszahlen von Honda sind nahezu deckungsgleich mit denen des Kraftfahrt-Bundesamts, was nichts anderes bedeutet, als dass 99 Prozent aller CBF 500 noch am Straßenverkehr teilnehmen. Das spricht sowohl für die Robustheit der Honda als auch für die Umsicht ihrer Fahrer und Fahrerinnen. Rund zwei Drittel aller CBF haben ABS. Ab 3000 Euro kann man eine gebrauchte 500er bekommen, 2007er-Vorführmodelle gibt es ab rund 5800 Euro. Das Angebot ist hinreichend groß, da viele Einsteiger nach zwei Jahren auf ein größeres Bike um­steigen. Längere Wege müssen nur in Kauf genommen werden, wenn die CBF unbedingt eine bestimmte Farbe und zugleich kein ABS haben soll.


Technik
DATEN
(CBF 500, Baujahr 2004)

Motor
Wassergekühlter Zweizylinder-Viertakt-Reihenmotor, eine Ausgleichswelle, zwei oben liegende, kettengetriebene Nockenwellen, vier Ventile pro Zylinder, Tassenstößel, Nasssumpfschmierung, Gleichdruckvergaser, Ø 33 mm, kontaktlose Transistorzündung, U-Kat mit Sekundärluftsystem, Lichtmaschine 310 Watt, Batterie 12 V/9 Ah, mechanisch betätigte Mehrscheiben-Ölbadkupplung, Sechsganggetriebe, O-Ring-Kette.
Bohrung x Hub 73,0 x 59,6 mm
Hubraum 499 cm3
Verdichtungsverhältnis 10,5:1
Nennleistung 42 kW (57 PS) bei 9500/min
Max. Drehmoment 45 Nm bei 8000/min

Fahrwerk
Rückgratrahmen aus Stahl, Motor mittragend, Telegabel, Ø 41 mm, Zweiarmschwinge aus Stahl, Zentralfederbein,direkt angelenkt, verstellbare Federbasis, Scheibenbremse vorn, Ø 296 mm, Scheibenbremse hinten, Ø 240 mm, ABS gegen Aufpreis.
Alu-Gussräder 3.50 x 17; 5.00 x 17
Reifen 120/70 ZR 17; 160/60 ZR 17

Maße und Gewichte
Radstand 1480 mm, Lenkkopfwinkel 64 Grad, Nachlauf 110 mm, Federweg v/h 120/125 mm, Sitzhöhe* 770 mm, Gewicht vollgetankt* 211 kg, Zuladung* 174 kg, Tankinhalt 19 Liter.

MESSUNGEN
(MOTORRAD 15/04)
Fahrleistungen
Höchstgeschwindigkeit**187 km/h
Beschleunigung
0–100 km/h 5,2 sek
0–140 km/h 10,7 sek
Durchzug
60–100 km/h 7,0 sek
100–140 km/h 9,4 sek
Verbrauch
4,0 bis 4,9 l/100 km, Normalbenzin

*MOTORRAD-Messungen; **Herstellerangabe


Modellpflege
2004
Markteinführung,
Modellcode PC39,
Preis 5390 Euro zuzüglich Nebenkosten.
Die einzigen Änderungen an der CBF 500 seit dem Verkaufsstart bis heute betrafen die Farbgebung. Sogar der Verkaufspreis blieb bis 2007 stabil. Seit diesem Jahr kostet sie neu 5540 Euro plus Nebenkosten. Das ABS kostet wie gehabt 600 Euro Aufpreis.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel