Tiger-Prototyp (Archivversion) Neue Einblicke

Diese Neuheit ist eine alte Bekannte. Der Prototyp der Triumph Tiger fuhr schon durch MOTORRAD 3/2006. Damals trug das Testgerät eine komplett schwarze Lackie-
rung, Abdeckungen über den Scheinwerfern und eine höhere, im oberen Bereich steilere Verkleidungsscheibe. Auf diesen neueren Fotos ist an vielen Stellen der Lack ab, die Scheinwerferabdeckungen sehen aus wie herausgebrochen, die Seiten sind in graues Plastik gekleidet. Weil Messaufbau und Topcase der früheren Fotos fehlen, wird das Heck der Tiger sichtbar mit den zwei elegant geschwungenen Haltebügeln für den
Sozius. Offenbar hat Triumph noch viel zu experimentieren mit der Form der Scheibe und dem Aussehen der gesamten Frontpartie; es wird auch spannend zu sehen, wie der gewaltige Endschalldämpfer abgedeckt oder besser in die Linie des Motorrads integriert werden kann.
Keine Zweifel mehr bestehen an der sehr sportlichen Auslegung der Neuen, die im starken Gegensatz steht zur betont tourentauglichen Vorgängerin. 17-Zoll-Räder mit Straßen-Sportpneus und die bereits kolportierten Motordaten bleiben bestehen: 1050 cm3 Hubraum und rund 120 PS Leistung. Das sollte reichen für kräftige Beutesprünge.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote