TM Racing 400 F (FB) (Archivversion) Die Zukunft

Es tut sich was im Offroad-Geschäft. Seit Yamaha mit der YZ 400 F vor drei Jahren die entscheidenden Vorteile von kompromisslos konzipierten, hubraumschwachen, hochdrehenden Viertakt-Maschinen demonstrierte und KTM mit der 400/520 Racing nachzog, steht die übrige Konkurrenz in den Startlöchern. Cannondale will nach Anlaufschwierigkeiten in dieser Saison die EX 400 mit Alurahmen und 400-cm3-dohc-Motor mit Einspritzung sowie um 180 Grad gedrehtem Zylinderkopf endlich auf den Markt bringen. Schon lange werkelt auch Gas Gas an seinem Viertakt-Aggregat. Im kommenden Jahr soll der spanische 250/400er-Motor mit Doppelnockenkopf endlich ein Serienbike antreiben. Seinen ersten Stapellauf absolvierte der neue Viertakter von Honda bereits im vergangenen Jahr. Die Serienversion des 450-cm3-Singles mit nur einer Nockenwelle im Honda-typischen Alubrückenrahmen ist für 2002 geplant. Auf dem 250/400-cm3-Viertakter mit Doppelnockenkopf von Husqvarna konnte MOTORRAD schon Ende vergangenen Jahres einige Runden drehen. 2002 kann sie jeder haben. Ein Jahr später soll der neue, hubraumstarke Bolide der Italiener mit etwa 550 cm3 Hubraum erscheinen, allerdings mit einer Nockenwelle. Kurz vor der Fertigstellung einer Kleinserie steht derzeit die italienische Edelschmiede Vertemati. Der Single mit 512 cm3 Hubraum und einer Nockenwelle demonstriert unkonventionelles Motordesign.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote