Topspeed Triumph Daytona 675 Rechenexempel

Foto: Jahn
Über die Diskrepanz zwischen der gemessenen Höchstgeschwindigkeit (250 km/h), der Tachoanzeige (272 km/h) und der Werksangabe, also dem Homologationswert (260 km/h), wurde bereits berichtet. Nun liegt eine Stellungnahme von Triumph aus England vor:

Foto-Show: Triumph Daytona 675

"Nach unseren Berechnungen beträgt die theoretische Höchstgeschwindigkeit der Daytona 675 unter Berücksichtigung des dynamischen Abrollumfangs der Reifen 262 km/h, wobei die tatsächliche Höchstgeschwindigkeit in der Praxis aufgrund des Reifenschlupfs geringer ausfällt. Das Tachosignal wird bei der Daytona 675 am Getriebe abgenommen, weshalb der Reifenschlupf bei der Geschwindigkeitsmessung nicht berücksichtigt wird. Die von Triumph bei Testfahrten ermittelte Höchstgeschwindigkeit betrug echte 255 km/h. Wegen der Möglichkeit, unter anderen Bedingungen (zum Beispiel Reifen mit größerem Abrollumfang) eine etwas höhere Geschwindigkeit zu erzielen, wählten wir 260 km/h als Maximalwert für die Homologation.Während der Homologationstestfahrten erzielte das Fahrzeug echte 253 km/h. Die Homologationsvorschriften erlauben eine Toleranz von +/- fünf Prozent zwischen der gemessenen und deklarierten Höchstgeschwindigkeit. Mit einer Differenz von lediglich 2,7 Prozent zwischen diesen beiden Werten liegen wir somit voll in der erlaubten Toleranz. Die Motorleistung der Daytona 675 würde mit einer längeren Übersetzung eine deutlich höhere Endgeschwindigkeit zulassen, aber auf Kosten der Beschleunigung und des Durchzugs, die Faktoren also, die ein gutes Landstraßen-Sportmotorrad in besonderem Maße auszeichnen.Unsere Absicht ist keinesfalls, irgendjemanden in die Irre führen zu wollen. Sollte dies der Fall sein, bedauern wir dies außerordentlich, und wir hoffen, durch diese Erklärungen für Klarheit zu sorgen."

Ihre Stellungnahme dazu im Triumph-Forum abgeben ...

Mehr zum Thema:
Tests zu Triumph
Nachrichten zu Triumph
Triumph im MOTORRAD-Katalog


Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote