Total normal: BMW R 65 (Archivversion)

BasisWegen ihres rustikalen Auftritts eignen sich die Zweiventil-Boxer für Wood-Technology-Applikationen besonders gut. Im vorliegenden Fall handelt es sich um eine R 65, Baujahr 19..MotorEine der wenigen Verbesserungen, die sich in Wood-Technology nur schwer realisieren lassen, stammt von Werner Fallert: Der bekannte BMW-Tuner steuerte den 850er Zylindersatz bei, der rund 60 PS bringt.FahrwerkKoni-Dämpfer und White Power-Federn - das Standardensemble, um einer Gummikuh halbwegs Manieren beizubringen.SonstigesErst hier schlägt die große Stunde von Wood-Technology: Seitendeckel, Gasgriffe, Heckbürzel, Cockpit, Spiegelhalter, Blinkergehäuse wurden aus Ulmenholz geschreinert. Schutzblech und Tank wurden mit Furnier aus demselben Holz überzogen. Die Stoßkanten am Tank sind mit schnödem Kunststoffband abgeeckt - sie ähneln so aber Schiffsdecks, wo die Plankenzwischenräume mit Teer gefüllt sind. Etliche Kleinteile ergänzen die Holz-Ausstattung. Der TÜV hat nur ein Mal Bedenken geäußert: Um die Rutschgefahr zu minimieren, mußten Schrauben in die Fußrasten versenkt werden.KostenJe nach Beziehungen zu Schreinern. In diesem Fall: alles umsonst.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote