Total normal: Chopper-Umbau einer BMW R 75 (Archivversion) Total normal?

»Rasen is a Schmarrn, Chopperfahren beruhigt die Nerven«, so lautet das Motto des 29jährigen Maschinenbau-Ingenieurs Manfred Pötz aus Germering. Folgerichtig daher seine Fahrzeugwahl: Auf eine Kawasaki VN 1500 folgte ein Chopper aus Milwaukee, aber auch der langweilte ihn bald. So stieß der Bayer dann auf eine 58 Jahre alte Wehrmachts-BMW R 75, bei der er sofort mit einschneidenden Umbaumaßnahmen begann. Die Geradweg-Federung des Hinterrads wurde mit Hilfe von Flex und Schweißgerät zur Schwingenkonstruktion umgemodelt. Vorn bringt nun eine Telegabel zeitgemäßen Federungskomfort, nachgerüstet wurde auch eine zuverlässige Batteriezündung. Das Vierganggetriebe bedurfte wegen fortschreitendem Karies an einigen Zähnen einer Generalüberholung. Auf Blinker darf das betagte Krad zur Freude des Besitzers ganz legal verzichten, der »sakrisch laute« Auspuff muß ebenfalls nicht aktuellen Geräuschvorschriften genügen. Plastik und moderner Schnickschnack sind für den eingefleischten Chopperfreak sowieso tabu. Nach insgesamt sechs Jahre kontinuierlicher Optimierung läuft die BMW nun so gut, daß der Besitzer an Verkauf denkt. Denn was gibt es Schöneres für einen Bastler, als wieder bei Null anzufangen?

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote