Total normal (Archivversion) Total normal?

Nach einem Crash mit seiner R 75/5 reifte bei Hartwig »Hatti« Heine vor einigen Jahren der Plan eines Eigenbaus, zumal das Geld damals knapp war. Zuerst wurde ein Ford-V4-Motor für das BMW-Chassis ins Auge gefaßt. Doch dann fand Hatti auf dem Schrottplatz zufällig einen Borgward Arabella-Motor. Der machte eine Verlängerung des BMW-Rahmens um rund 120 Millimeter erforderlich. Die Schweißerei erledigte ein Fachmann, schließlich sollte das Bike ja TÜV bekommen. Doch die komplizierten Arbeiten folgten erst noch. Zum Beispiel der Zwischenring, um den Automotor an das BMW-Getriebe anflanschen zu können. Das Distanzstück goß der Tüftler in einem selbstgebauten »Aluguß-Ofen« im Obstgarten hinter dem Haus. Ein Platz für die Lichtmaschine mußte gefunden, eine Auspuffanlage gebaut werden und vieles mehr. Altteile wurden umgestrickt, was sich bei Freunden oder auf dem Schrottplatz nicht auftreiben ließ, wurde kurzerhand selbst gefertigt. Alles unter dem Motto: Funktion statt Perfektionismus. Ein Jahr nach der Kiellegung lief die »Heine-Spezial«, TÜV-Abnahme und Zulassung waren reine Formsache. Seit dieser Zeit hat Hatti mit seinem Vierzylinder-Boxer Big-Bike 80000 Kilometer abgespult – problemlos, versteht sich. Zu den weiteren Hobbies des gelernten Schlossers, der sich später mit einem metallverarbeitenden Betrieb selbständig machte, gehört seit neuestem die Malerei. Eine Ausstellung mit 20 Kunstwerken wurde ein voller Erfolg, das Selbstporträt ist allerdings unverkäuflich.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote