Tri-Rod oder Tri-Glide? Harley-Davidson-Dreirad

Foto: Sagen
Seit einiger Zeit wird über die Einführung eines Harley-Davidson-Dreirads spekuliert, doch die Patentzeichnungen die jetzt in Umlauf gekommen sind, haben rein gar nichts mit den klassischen Modellen der Marke gemein. Wurde bisher immer gemutmaßt, dass Harley eine Tri-Glide, also eine Electra Glide mit zwei Hinterrädern, ähnlich dem ehemaligen Harley-Servi-Car, bringt, ähneln die neuen Patentzeichnungen eher dem Can-Am Spyder. Die zwei Räder sitzen an der Vorderachse und sind, wie beim Spyder, schwenkbar angebracht. So kann sich das Trike wie ein Motorrad in die Kurve legen. Über die voraussichtliche Motorisierung ist noch nichts bekannt geworden, allerdings sind auf den Patentzeichnungen luftgekühlte Motoren zu sehen, obwohl zu dem sportlichen Konzept eher ein wassergekühlter Motor, sprich der der V-Rod, passen würde. Da ein sportliches Dreirad für den europäischen Markt bestimmt wäre, bleibt zu hoffen, dass Harley die Tri-Rod auf der Intermot präsentiert.
Anzeige
Foto: Sagen
Weitere Auffälligkeit des Patentes lassen erahnen, dass Harley nicht nur ein Dreirad bauen will, sondern dass diese Maschine auch die Basis für eine ganze Familie von mehrspurigen Fahrzeugen bilden könnte. So wird in dem Patent explizit gesagt, dass das Konzept auch bei Fahrzeugen angewendet werden kann, welche die breite Spur an der Hinterachse haben und auch Quads könnten mit diesem System ausgestattet werden, so dass sie sich in die Kurve legen können.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel