Trial-Reglement

Eigentlich könnte alles ganz einfach sein im Trialsport. Einmal mit dem Fuß auf dem Boden abgestützt ergibt einen Fehlerpunkt, zweimal Abstützen kosten zwei Zähler et cetera. Wer an einem Hindernis scheitert, kassiert fünf Punkte. Der mit den wenigsten Punkten gewinnt. Logisch. Doch so einfach ist´s nicht. Weil Trialer längst vor-, rück- und seitwärts rangieren und stehen bleiben können, regiert seit wenigen Jahren das Reglement des »Non-Stop-Trial«. Wer anhält, bekommt seitdem einen Punkt aufgebrummt, wer zurückrollt, fünf. Mehr Dynamik hat dieses Regelwerk dem Trial zwar gebracht, aber auch zusätzliche Probleme über die Definition des Begriffs Anhalten. Im Indoor-Trial gelten die »Non-Stop-Regeln« übrigens nicht – wohl, um den Fans den Überblick zu erleichtern.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote