Triumph feiert 500000 Motorräder aus Hinckley Exklusive Triumph Speed Triple wird versteigert

Triumph feiert in diesem Monat eine halbe Million Motorräder seit Wiederauferstehung der Traditionsmarke im Jahre 1991. Zum Jubiläum versteigern die Briten eine exklusiv lackierte Triumph Speed Triple mit der Fahrgestellnummer 500000 zugunsten von Riders-for-Health.

Anzeige
Foto: Triumph

Ursprünglich im Jahre 1902 gegründet, erlebte das Unternehmen eine Wiedergeburt in den Achtziger Jahren, als der heutige Besitzer John Bloor die Namensrechte erwarb und in einem komplett neu errichteten Werksgebäude in Hinckley/Leicestershire die Motorradproduktion wieder aufnahm.

Mit mehr als 18 Prozent Marktanteil ist Triumph Marktführer in England, in Deutschland liegt der Marktanteil aktuell bei 6,4 Prozent.

Zur Feier des Produktionsjubiläums legt Triumph ein Einzelstück seines Bestseller-Motorrads auf: Die Triumph Speed Triple mit der Seriennummer 500000 kommt in einer exklusiven rot-weiß-blauen Lackierung und wird vom bekannten britischen Comedian Ross Noble über die Britischen Inseln pilotiert. Das Ende der Tour ist am 30. Mai in Newcastle, bevor das Einzelstück am 1. Juli im Rahmen des Goodwood Festival of Speed zugunsten der Wohltätigkeitsorganisation "Riders for Health" versteigert wird. Diese von ehemaligen Motorradrennfahrern gegründete Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mediziner in Afrika zu unterstützen und mit Motorrädern auszurüsten, mit denen sie ansonsten unzugängliche Siedlungen anfahren und dort eine medizinische Grundversorgung sicher stellen.

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel