Triumph-Händlerkonferenz Triumph zieht Bilanz

Foto: Triumph
Zur weltweiten Händlerkonferenz des britischen Motorradherstellers Triumph in Birmingham waren rund 1200 Teilnehmer aus aller Herren Länder angereist; allein die deutsche Delegation umfasste 130 Personen. In diesem Rahmen wurde der neue Modelljahrgang für 2009 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt, doch vor allem die wirtschaftlichen Daten und Fakten trugen laut Angaben von Triumph in erheblichem Maße zur Feierlaune bei.

Die bekannte Marke, die dem britischen Unternehmer John Bloor zu 100 Prozent gehört, ist danach auf bestem Wege, die selbst gesteckten ehrgeizigen Ziele zu erreichen und in diesem Jahr erstmals mehr als 50000 Einheiten zu verkaufen. Damit würde der historische Verkaufsrekord von 46700 Modellen übertroffen werden, den Triumph in den Sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts aufstellte.
Anzeige
In den letzten vier Jahren stiegen die Verkäufe des britischen Traditionsunternehmens nach eigenen Angaben im Durchschnitt um jährlich 17 Prozent. Gründe für diesen Erfolg sieht der Herstellern in der "breiten und innovativen" Modellpalette, die ausschließlich mit Paralleltwin- und Dreizylindermotoren versehen sind.

"Viele Leute sprechen vom Goldenen Britischen Motorrad-Zeitalter und meinen damit die vergangene Blütezeit der 1950er und 1960er Jahre. Doch wir sind dabei, diese Geschichtsbücher mit unseren aktuellen Erfolgen umzuschreiben und eine neue "Goldene Ära" heranbrechen zu lassen," meint Tue Mantoni, Chef von Triumph Motorcycles Limited.

Triumph zu den Neuheiten: Sportfreunde freuen sich über die aufgewertete Daytona 675 mit drei zusätzlichen PS, drei Kilo weniger und einem noch hochwertigeren Fahrwerk. Zum erfolgreichen Allrounder Street Triple kommt 2009 eine hochwertige "R"-Version mit aufgewertetem Fahrwerk. Klassikliebhaber erfreuen sich an einer höherwertig ausgestatteten Bonneville SE, auch das Bonnie-Basismodell wurde umfangreich in Optik wie Technik modifiziert. Highlight der Klassikerbaureihe ist das auf 650 Exemplare limitierte Sondermodell zu Ehren des fünfzigsten Bonneville-Geburtstags. Ganz neu präsentierte die englische Marke das neue Cruiser-Modell Thunderbird. Dieser ab Mitte 2009 erwartete Top-Cruiser wird von einem komplett neuen Motor, einem klassischen Paralleltwin mit 1600 cm³ Hubraum und Zahnriemen, angetrieben.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel