31 Bilder
Triumph-Neuheiten auf der EICMA 2013.

Triumph-Neuheiten auf der EICMA 2013 Neue Thunderbird Commander und Thunderbird LT

Mit zwei neuen Modellen seines großen Power-Cruisers trumpft Triumph auf der Mailänder Messe auf: der Thunderbird Commander und der Thunderbird LT.

Der um gut 100 auf 1699 Kubikzentimeter gewachsene Paralleltwin ist der Triumph Thunderbird Commander und der Thunderbird LT gemeinsam. In beiden Versionen leistet er satte 94 PS und beeindruckende 151 Newtonmeter Drehmoment, hat also in jeder Beziehung an Kraft und Dynamik zugelegt.

Anzeige

Triumph Thunderbird LT wiegt 380 Kilo

Sofort ins Auge sticht bei der Triumph Thunderbird LT die optische Nähe zu den Electra-Glide-Modellen von Harley-Davidson: das Dreigestirn aus Haupt- und Nebenscheinwerfern vor der massiv wirkenden, chromverblendeten Gabel über dem zweifarbigen, nostalgisch geschwungenen Fender – die Triumph Thunderbird scheint dem US-Touring-Flaggschiff wie aus dem Gesicht geschnitten. Light Touring – dafür soll das Kürzel LT stehen – mit schwerem Metall: 380 Kilo bringt die amerikanische Engländerin mit ihren Weißwandreifen auf die Waage.

Mit 349 Kilogramm ist ihr Schwestermodell Triumph Thunderbird Commander auch kein leichtes Mädchen. Sie tritt aber mit ganz anderen äußerlichen Attributen an: Triumph-typischer Doppelscheinwerfer, kein Windschild, dicker 200er-Schlappen hinten – die Commander ist eher für den Boulevard als für die große Tour gedacht.

Als weiteres neues Modell hat Triumph in Mailand die America LT vorgestellt. Sie basiert mit ihrem 865 cm³-Twin (61 PS, 72 Nm) auf dem bekannten Cruiser der Classic-Baureihe, bringt mit einigen serienmäßigen Extras aber bessere Tourentauglichkeit mit, als da wären: abnehmbares, großes Windschild, Leder-Koffer, breite Trittbretter mit Schaltwippe und als Sitzbankabschluss eine Sissybar.

Die Preise der neuen Modelle wird Triumph im Februar 2014 nachreichen.


Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel