Triumph Scrambler SMoritz von Triworx und Free Spirits Alles so schön bunt hier!

"Mutig" sagen die einen, "einzigartig" die anderen. Und sie könnten dasselbe meinen. Originell ist in jedem Fall, was Triworx-Juniordesigner Moritz Bree (9 Jahre) gemeinsam mit Free Spirits-Oberhaupt Marcello Fontana ausgetüftelt hat.

Foto: www.triworx.com

Marcello Fontana, der sich selbst als "Grumpy Old Man" bezeichnet, ist davon überzeugt, dass man der neuen Motorrad-Generation unbedingt eine Plattform geben muss, wo sie ihre Kreativität entfalten kann. Nur so können die alten Profis wieder mit neuen Impulsen ans Werk gehen.

"Grumpy Old Man“ Marcello Fontana, Oberhaupt von Free Spirits und Moritz Brée, Sohn von Tridays Mastermind Uli Brée und als solcher Juniordesigner von Triworx, haben gemeinsam ein ganz besonderes Projekt ausgetüftelt.

Der 9-jährige Moritz ist kein Unbekannter in der Szene. Ein kleiner, blonder, lässiger Typ, der auf Events, wie den Triumph Tridays sowie Glemseck101, mit dem eigens für ihn umgebauten Café Racer herumkurvt und Frauenherzen schmelzen lässt, zeichnet seit jeher mit großer Begeisterung und viel Talent Triumph-Motorräder und baut 1:18 Motorrad-Modelle.

Nach der Präsentation der T12 von Free Spirits auf den Tridays 2012 bastelte Moritz ein 1:18 Diorama inklusive der T12 für Marcello. Dieser war so begeistert vom Talent des jungen Mannes, dass Fontana wie besessen von der Idee war, diesem jungen Talent ein echtes Motorrad zur freien Gestaltung zu überlassen.

Moritz bekam völlig freie Hand beim Design einer Triumph Scrambler, Marcello kümmerte sich ausschließlich um die technische Verfeinerung der Maschine. Aus dieser Zusammenarbeit entstand ein technisch perfektes, einzigartiges und phantasievolles Werk. Ein Motorrad, das die Herzen bewegt.

Der kleine Meister des Designs ließ sich nicht beirren oder beeinflussen von diversen Einwürfen der "Großen" und designte konsequent seine Triumph Scrambler. Die einzelnen Teile wie Tank, Kotflügel, Lampenmaske und Sitz wurden von Moritz persönlich gestaltet. Der Sitzbezug wurde nach seinen Vorgaben von der Sattlerei SAM angefertigt.

Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle der Firma Auto Brückl sowie der Sattlerei SAM (München), die das junge Nachwuchstalent tatkräftig bei seiner Designarbeit unterstützt haben. Das Ergebnis kann sich auf alle Fälle sehen lassen und verbindet junges Talent mit altem Wissen. Die Maschine wird von 24.-26. Januar 2014 auf der Motor Bike Expo in Verona zu bewundern sein.

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote