6 Bilder
Triumph-Modellpflege 2016: Triumph Speed Triple S.

Triumph Speed Triple S und Triumph Speed Triple R Speedy-Modelle 2016

Triumph hat die neuen Speedy-Modelle für 2016 vorgestellt. Die Triumph Speed Triple R erhält für das kommendene Modelljahr einige Updates, die Triumph Speed Triple S ist eine neue Variante.

Die Triumph Speed Triple gilt als die Mutter aller Streetfighter und erhält im kommenden Jahr einige Modellpflegemaßnahmen. 2016 neu im Programm ist die Triumph Speed Triple S; die Triumph Speed Triple R gibt es schon eine Weile. Beide Bikes erhalten jedenfalls einige Updates gegenüber dem vorigen Modelljahr, welche sich positiv auf das Fahrverhalten auswirken sollen.

Der Dreizylinder-Reihenmotor wurde in einigen Punkten verbessert. Außer neu gestalteten Brennräumen, einem neuen Zylinderkopf, einem neuen Design für Kurbelwelle und Kolben soll die neu eingesetzte Ride-by-Wire-Steuerung eine bessere Performance liefern.

Die Anti-Hopping-Kupplung, ein kleiner Wasserkühler und das Auspuffsystem mit einer verbesserten Durchflussrate soll den Kraffstoffverbrauch um rund zehn Prozent senken. Das Assistenzsystem ermöglicht fünf Fahrmodi (Road, Rain, Sport, Track und ein frei konfigurierbarer Modus). Das ABS ist abschaltbar. Beide Modelle sind vorne serienmäßig mit Monobloc-Bremssätteln von Brembo ausgestattet. Dies war zuvor lediglich der R-Version vergönnt. Ebenfalls neu an Bord: eine mehrstufig einstellbare Traktionskontrolle.

Anzeige

Überarbeitete Front, neue Farben, Preis noch offen

Ansonsten haben die Entwickler kleinere Anpassungen am Design der beiden neuen Speedies vorgenommen. Unter anderem wurde die Front etwas überarbeitet, und die beiden Doppelscheinwerfer wirken nun aufgrund der abgesetzten Einfassungen noch etwas markanter. Das neu designte Heck orientiert sich bei den 2016er-Modellen mehr an dem der Daytona 675. Außerdem wurde die Sitzhöhe um 2 Zentimeter verringert.

Außer in einigen Carbon-Teilen unterscheiden sich die beiden Versionen vor allen Dingen bei den Federelementen: Die Basisversion Triumph Speed Triple S ist mit Federelementen von Showa ausgestattet, die Triumph Speed Triple R trägt Bauteile von Öhlins.

Das bisherige Standard-Modell ohne Zusatzbuchstabe wird nach Auskunft von Triumph nicht mehr produziert und abverkauft.

Die Triumph Speed Triple S wird es in den Farben "Diablo Red" und "Phantom Black" geben. Die Trimph Speed Triple R kann in "Crystal White" und "Matt Graphite" bestellt werden.

Wieviel die beiden neuen Speedies kosten und wann sie verfügbar sein werden, hat Triumph bislang nicht mitgeteilt.

Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote