Triumph Sprint ST Modell 2005 (V) (Archivversion) Schöne

Nein, Triumph wollte unter keinen Umständen vor der
Intermot Infos über neue Modelle herausgeben. Fotos schon
gar nicht. Und dann flatterte plötzlich diese CD ins Haus...



Wenn das mal keine schöne Überraschung ist: Triumph baut eine komplett neue Sprint ST in einem sehr ansprechenden Design. Die dezente Farbgebung – in Blaumetallic und Silber wird die ST zu kaufen sein – und eine klare Formensprache
harmonieren gut miteinander, Anordnung und Umrahmung der drei Frontscheinwerfer geben der Maschine ein eigenständiges Gesicht. Dass man bei der Verlegung der drei einzelnen Schalldämpfer ins Heck bei MV Agusta hingeschaut und auch Anleihen bei der Honda VFR genommen hat, ist offensichtlich. Die Triumph-Designer haben diese Anregungen aber geschickt in ihre selbst gefundene Linie eingearbeitet. Und sie haben es geschafft, den 21-Liter-Tank kleiner wirken zu lassen, als er tatsächlich ist.
Ein Schriftzug auf der Seitenverkleidung, Sprint ST 1050, verweist auf umfangreiche technische Änderungen, die in den neuen Sporttourer eingeflossen sind. Durch Verlängerung des Hubs von 65 auf 71,4 Millimeter wurde der Hubraum des Dreizylinders um knapp 100 Kubikzentimeter größer, die Leistung beträgt 125 PS bei moderaten 9250/min. Das maximale Drehmoment von 104 Nm liegt bereits bei 5000/min an; das sind klare Indizien für eine
Auslegung des Motors auf satte Zugkraft vor allem im mittleren Bereich. Genau die Charakteristik, die eine ST braucht.
Weniger offensichtlich sind die Überarbeitungen des Getriebes, das zudem über ein neu konstruiertes Gestänge jetzt deutlich geschmeidiger zu schalten sein soll. Die alten ST gaben sich da noch etwas knochig. Eine neue Kupplung mit Nullspiel-Zahnrad sorgt für geschmeidigere Lastwechsel und geringere Geräuschentwicklung des Antriebs.
Der Alu-Brückenrahmen bekam nicht nur ein anderes Aussehen mit einer versteifenden, längs verlaufenden Sicke in
den Hauptprofilen, sondern auch eine geänderte Geometrie mit
kürzerem Radstand. In der Einarmschwinge dreht sich ein 5,5 Zoll
breites Rad statt des früheren Sechszöllers, der ja merkwürdigerweise mit einem 180er-Reifen ausgerüstet war. Die schmalere
Felge passt besser zum 180er und verspricht leichtes Handling und problemlose Lenkeigenschaften.
Triumph wird für die Sprint ST zahlreiche Zubehörteile anbieten, darunter Koffersets in Motorradfarbe. Ab Mai 2005 wird der Sporttourer auch mit einem ABS zu haben sein. Die Preise dafür wie auch für das Motorrad selbst stehen noch nicht fest.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote