Triumph Tiger 1050

Triumph Tiger 1050

Funbikes sind im Trend – und so funktionierte auch Triumph die Tiger von der braven Reiseenduro zum heißen Sportgerät um, indem sie diese auf breite 17-Zöller stellten, ihr ein sportives Outfit verpassten und den 1050er-Motor der Sprint einbauten, dessen Spitzenleistung zugunsten eines üppigeren Drehmomentverlaufs auf 115 PS reduziert wurde, immerhin neun Pferde mehr als vorher. Radial verschraubte Nissin-Zangen erlauben Bremsmanöver auf der letzten Rille, ein ABS ist optional lieferbar. Das Fahrwerk ist ebenfalls eine Neukonstruktion, basiert auf einem steifen Alu-Rückgrat aus verschweißten Gussteilen im typischen Triumph-Stil. Eine massive Alu-Schwinge im Supersportler-Look führt das Hinterrad. Satte 17 Kilo verlor die Großkatze durch dieses umfangreiche Maßnahmenpaket, was der Dynamik zugute kommen, die Alltagstauglichkeit aber nicht reduzieren soll. Nur zünftige Offroad-Einlagen – übrigens nie die Stärke der Tiger – sind nun endgültig passé.
n Dreizylinder-Reihenmotor n 1050 cm3 n 115 PS n Preis k. A.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote