Triumph TT 600 (LT) (Archivversion) Triumph nimmt Stellung zu...

... dem schlechten Kaltstartverhalten, der unwilligen Gasannahme und dem im unteren und mittleren Drehzahlbereich kraftlosen MotorPraktisch aus dem Nichts einen Hochleistungs-Sechshunderter zu entwickeln ist keine leichte Aufgabe. Wir haben im Lauf der zwei Jahre viel getan, um den Motor weiter zuentwickeln. Und wir haben diese Entwicklungen an die Kunden weitergegeben. So sind mittlerweile 80 bis 90 Prozent der 2000er-Modelle mit den Krümmeranlagen und Nockenwellen der 2001er-Modelle ausgestattet, die eine deutliche Verbesserung brachten. Der Modelljahrgang 2002 wurde nochmals entscheidend optimiert, wird über eine deutlich bessere Gasannahme und in allen Bereichen mehr Leistung verfügen. .... zu den Pittingspuren an Einlass- und an AuslassnockenwelleDieses Problem ist ein Einzelfall und bisher nicht aufgetreten, obgleich wir im Zuge der Umrüstaktion rund 250 TT-Nockenwellen getauscht und begutachtet haben. .... zu den Brandspuren und den verbreiterten Sitzen der AuslassventileDie Ventile sind nicht beschichtet, die Ventilsitze serienmäßig breit gewählt. Wir würden zum Überschleifen der Ventile raten, die dann wieder eingebaut werden können.... zu den leichten Laufspuren an den KolbenDie Kolben können bedenkenlos wieder eingebaut werden. ...zu den starken Laufspuren der KurbelwellenhauptlagerDie Lagerschalen sind zwar maßhaltig, sollten aber, da der Motor ohnehin zerlegt ist, ausgetauscht werden. ... zu den Laufspuren der PleuellagerDie Laufspuren stammen von Verunreinigungen, die Lager sind maßhaltig. Da der Motor aber schon zerlegt ist, ist der Austausch ratsam..... zu den deutlichen Verfärbungen der KupplungsstahlscheibenDie Scheiben sind plan und maßhaltig. Die Verfärbungen führen wir auf die Beschleunigungsmessungen zurück. Wieder einbauen.... zu den Fressspuren auf den SchaltgabelnDie Spuren sind der Laufleistung entsprechend, die Schaltgabeln können weiter verwendet werden.... zum ständig laufenden LüfterradDie Einschalttemperatur lag bisher mit 98 Grad Kühlmitteltemperatur zu niedrig. Ab dem Modelljahr 2002 wird die Einschalttemperatur bei den üblichen 102 Grad liegen und das Lüfterrad deutlich seltener laufen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote