TSR AC 91 M

Nach zwei Aufwärmrunden mit Ruckeln und Verschlucken habe ich mit dem Schlimmsten gerechnet. Bei flotter Gangart ist die Gasannahme dann aber fast perfekt. Ab 9000/min geht es richtig ab, bereits bei 12000/min riegelt der Drehzahlbegrenzer dann etwa so gefühlvoll ab wie ein Killschalter. Beim Gangwechsel bleibe ich ständig zwischen den Gängen hängen, da die Zündunterbrechungsdauer der Schaltautomatik zu kurz eingestellt ist. Das schmale Drehzahlband in Verbindung mit dem weich abgestimmten WP-Federbein bringt enorme Unruhe in der Beschleunigungsphase. Das Anbremsen und Einlenken per edelster Nissin-Anlage und Top-WP-Gabel mit High- und Lowspeeddämpfung kann nur die 996 R einen Tick besser. Trotzdem würde ich sagen, um dieses exklusive japanische Racebike für die Straße abzurüsten, wurde zu sehr improvisiert.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote