Turbo-Motorräder (GK) (Archivversion)

Turbo-Ersatzteile: fast kein Problem

Wer glaubt, daß das wirkliche Ersatzteillager für die beiden Turbos von Honda in Offenbach am Main liegt, könnte irren. Denn im ebenfalls hessischen Diebach am Haag, das liegt bei Büdingen, lagert in mindestens zwanzig großen Leichtmetallbehältnissen der Stoff, aus dem bei Honda-Turbogeschädigten die Träume sind. Dietmar Weinel nennt vier CX 650 und zwei CX 500 sein eigen. In besagten Behältnissen sollen sich noch einmal Ersatzteile für etwa dieselbe Anzahl Maschinen befinden.Das Schmuckstück seiner Sammlung ist absolut original und hat erst 5000 Kilometer gelaufen. Ein umlackiertes Pendant als Alltagsmuli steht im Hof und chauffiert den 34 jährigen Hessen jeden Tag ins 50 Kilometer entfernte Frankfurt zu seinem Job bei der Post. Diese Maschine hat 190 000 Kilometer auf dem Zähler. Fahrwerk, geschraubte ComStar-Rader und die gesamte Bordelektrik und Elektronik sind noch original. Nach den ersten 100 000 Kilometern wurde lediglich ein fast neuer Motor installiert. » Der stammte aus einer Unfallmaschine und war billiger als die Reparatur des alten.« Was an dem alten alles hin war, ist dem Experten schon weniger leicht zu entlocken. Wir raten drauflos. »Kolben, Zylinder, Pleuellager«? Ungefragt ergänzt Dietmar Weinel: »Nicht was Ihr denkt. Der Lader war noch einwandfrei«. Der Experte fährt seit elf Jahren -Zweit und Drittmaschine sind eine Honda XLV 750 und einer VFR 750 F- kontinuierlich und überzeugt mit dieser aufgeladenen Version der guten, alten Güllepumpe.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote