Übersicht 125er (Archivversion) 125er – von den grossen wenig neues

Von den großen Herstellern hat nur Honda etwas für die 125er getan; die kleine Varadero erhielt eine Einspritzung und der Bestseller CBR 125 darüber hinaus eine neue Verkleidung mitsamt Scheinwerfer. Wer ganz neue 125er sucht, muss folglich bei den Kleinen nachsehen. Und wird beim spanischen Hersteller Derbi fündig, der zum italienischen Piaggio-Konzern gehört. Derbi hat in diesem Jahr die 654 Mulhacén vorgestellt, ein pfiffig gestyltes Motorrad im Scrambler-Stil, der auf die 125er übertragen wurde. Doch nicht allein deshalb ist die kleine Mulhacén einen Blick wert, sondern auch wegen
ihres Motors: ein moderner Einzylinder-Viertakter mit Wasserkühlung und Sechsganggetriebe, zwei oben liegenden Nockenwellen und vier Ventilen, wie es ihn in dieser Klasse bis dato nur von MZ gab. Der MZ-Motor war stets der leistungs- und durchzugsstärkste seiner Klasse, das neue Derbi-Triebwerk wird ihm ein spannendes Rennen liefern. Im Frühjahr 2007 werden andere 125er von Derbi, eine
Enduro namens Senda Terra, ein Streetfighter namens Freexter und der Sportler GPR den neuen Antrieb erhalten.
Obwohl noch immer unklar ist, wie es bei Sachs weitergeht – der Insolvenzverwalter verhandelt angeblich mit mehreren Investoren –, präsentierte die fränkische Zweirad-Manufaktur eine neu gestylte XTC auf der Basis des bekannten Gitterrohr-Chassis. Außerdem soll die XTC einen Motor von Morini statt dem bisherigen Suzuki-Derivat erhalten. Gegenüber dem pausbäckigen Vorgängermodell ein echter Fortschritt, der zu einem vernünftigen Preis auf den Markt gehört.
Hübsch gestaltet und dank Komponenten wie Upside-down-Gabel oder Kastenschwinge ziemlich erwachsen wirkte auch eine 125er-Enduro, die zusammen mit ihrer Supermoto-Ableitung unter dem ruhmreichen Namen Kreidler vorgestellt wurde. Die beiden Maschinen mit dem Doppel-K an der Seite kommen freilich nicht aus Kornwestheim, sondern aus China. Sie tragen einen Motor, welcher demjenigen der Suzuki Van Van 125 sehr ähnelt, der jedoch mit 9,2 PS das Klassenlimit von 15 PS bei weitem nicht ausschöpft. Das hätte Kreidler früher nicht zugelassen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel