Upgrade Yamaha FZ1 Fazer (Archivversion) Yamaha FZ1 Fazer

Beide Yamaha-FZ1-Modelle glänzen schon im serienmäßigen Zustand mit einem hohen Grad an Perfektion. Entsprechend schwierig gestaltet sich die Suche nach Zubehörteilen, die sie wirklich besser machen. Hin und wieder gelingt es dennoch.

Die FZ1 Fazer mit Halbschalenverkleidung und die unverkleidete FZ1 besitzen baugleiche Motoren mitsamt Neben-aggregaten. Entgegen den ursprünglichen Aussagen von Yamaha wissen wir heute, dass die Fahrwerke inklusive der Abstimmung der Gabel identisch sind. Neben der Halbschale bestehen die einzigen nennenswerten Unterschiede in verschieden hohen Lenkerpositionen, einem Hauptständer und der bequeme-ren Unterbringung des Sozius auf der Fazer. Was sich an der einen bewährt, funktioniert also auch an der anderen. Seit dem Modelljahr 2008 sind beide Modelle einheitlich mit ABS ausgestattet, zuvor gab es die FZ1 nur ohne ABS, die Fazer nur mit. Die Bremsen selbst waren bei beiden Modellen stets die gleichen, egal, ob mit oder ohne ABS.

In einem Punkt hat Yamaha seit der ersten Auflage der FZ1-Schwestern offenbar still und heimlich nach-gebessert, in Sachen Ansprech- und Lastwechselverhalten. Setzte es im Top-Test in MOTORRAD 8/2006 noch deutliche Kritik und Punktabzüge für den Fünfventil-Vierzylinder, so hat er nunmehr ein ordentliches Normalmaß erreicht. Selbst auf den wundervoll verschlungenen Straßen im südfranzösischen Hinterland fanden die MOTORRAD-Tester keinen Anlass mehr, die Manieren des Motors mit Hilfe eines Power-Commanders oder durch andere Eingriffe ins Motormanagement zu verbessern.
Anders stellt sich die Sache beim nicht gerade berauschenden Durchzug des FZ1-Motors aus niedrigen Drehzahlen dar. Er bleibt ebenso ein Thema wie die eindeutig feststellbare Nervosität in der Lenkung, die sich bei entsprechenden Impulsen in durchaus nickligem Lenkerschlagen entladen kann.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel