Verbrennungsdruck im Vergleich

1. Kompression
Auf dem Weg zum oberen Totpunkt wird das Benzin-Luft-Gemisch verdichtet und erhitzt sich dadurch auf rund 500 Grad Celsius, bevor es der Zündfunke entflammt

2. Verbrennung
Kurz nach dem oberen Totpunkt steigt der Arbeitsdruck auf rund 100 bar, die Temperaur auf etwa 2700 Grad Celsius. In dieser Phase ist die Kraft auf das Pleuel am höchsten, zudem baut sich nun eine Seitenkraft am Kolben auf

3. Expansion
Das verbrannte und heiße Gemisch dehnt sich aus. Die jetzt optimale Hebelwirkung von Pleuel und Kurbelzapfen erzeugt ein hohes Drehmoment, aber auch extreme Seitenkräfte und damit Reibungsverluste zwischen Kolben und Zylinder

4. Auslass
Kurz vor dem unteren Totpunkt öffnet das Aus-lassventil, anschließend schiebt der Kolben die rund 800 Grad heißen Abgase aus dem Zylinder. Auch die Phase des Ladungswechsels von Alt- und Frischgas kostet Energie, also Sprit

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel