Verzogene Bremsscheibe

Seit ein paar Wochen bemerke ich beim Bremsen ein leichtes Rubbeln. Wahrscheinlich ist die Bremsscheibe verzogen. Weiterfahren oder Bremsscheibe wechseln, was meint Ihr?

Ivano Zana, Mycron Präzisionsschleiftechnik in Bad Urach, Telefon 07125/408773:

Verzogene oder riefige Bremsscheiben sind ein Sicherheitsrisiko,
müssen aber nicht zwangsläufig ersetzt werden. Wir können die
Scheibe auf einen tausendstel Millimeter genau wieder plan schleifen. Am besten zunächst die betroffene Bremsscheibe ausbauen und
mit einer Schieblehre die Stärke überprüfen. Bei unserem Planschliff
nehmen wir etwa 0,1 bis 0,15 Millimeter ab, das also mit einrechnen. Sofern die vorgesehene Mindestdicke dann nicht unterschritten
wird, kann die Scheibe zu uns geschickt werden, und wir bringen
sie ab 50 Euro wieder auf Vordermann. Die Mindestdicke für die
Bremsscheibe kann man über ein Werkstatthandbuch oder beim
Vertragshändler in Erfahrung bringen. Vor dem Arbeitsgang messen
wir auch noch einmal selbst nach. Erkennen wir dabei, dass sich
die Scheibe nicht für einen Schliff eignet, teilen wir das dem Kunden mit, der dann nur die Portogebühren fürs Zusenden bezahlt hat.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote