Vespa Granturismo (Archivversion) Bella Donna

In Rom präsentierte der italienische Hersteller Piaggio jetzt die jüngste Version der Vespa, die Granturismo (GT). Äußerlich bleibt sie mit dem mächtigen vorderen Kotflügel, der selbsttragenden Stahlkarosse und den bauchigen Pobacken der klassischen Vespa-Linie treu. Erstmals in ihrer 57-jährigen Geschichte bekam die Vespa statt der winzigen Zehn- jetzt Zwölf-Zoll-Räder sowie Scheibenbremsen vorn und hinten. Unter dem Stahlkleid arbeitet ein wassergekühlter Einzylinder-Viertakter mit vier Ventilen, Zwei-Wege-Kat, Sekundärluftsystem und einer Leistung von 15 (125er) beziehungsweise 20 PS (200er). Nach Deutschland kommt die Vespa GT ab April. Die 200er-Version kostet 3890 Euro, die 125er 3660 Euro.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote