Vollgas: Was passiert dabei? (Archivversion) Technik-Lexikon

Leistung: Wird in Kilowatt, früher PS, angegeben. Sie ist das Produkt aus Drehmoment und Drehzahl. P = M x n : 9550; P in kW, n in 1/min, M in Nm. Historische Herleitung: Ein PS ist notwendig, um 75 kg in einer Sekunde einen Meter hoch zu heben. 1 kW = 1,36 PS. Drehmoment: In Newtonmeter oder Kilopondmeter angegeben. Der auf die Kolbenfläche wirkende Verbrennungsdruck erzeugt eine Kraft, die über das Pleuel auf die Kurbelwelle übertragen wird und über deren Hebelarm, dem halben Hub, ein Drehmoment erzeugt. Ein Hebelarm von einem Meter Länge, der mit einem Kilogramm belastet ist, erzeugt ein Drehmoment von zehn Newtonmeter. Umrechnung: 1 Nm = 0,102 kpm. Übersetzungsverhältnis: Im Antriebsstrang nimmt die Motordrehzahl in den verschiedenen Übersetzungsstufen (Primärantrieb, Getriebe, eventuell Vorgelege, Sekundärantrieb) ständig ab. Dabei steigt das Drehmoment umgekehrt proportional an. Mittlerer Arbeitsdruck: Ist eine Kenngröße für den auf die Kolben eines Motors wirkenden Druck, über deren Fläche eine Kraft und über den Hebelarm der Kurbelwelle das Drehmoment entsteht. Deshalb sind mittlerer Arbeitsdruck und Drehmoment zueinander direkt proportional. Maximaler Arbeitsdruck: Ist der im Arbeitstakt auf den Kolben wirkende Druck. Er liegt im Bereich des oberen Totpunkts. Beschleunigung: Einheit m/s2, gibt die Geschwindigkeitsänderung eines Körpers in Abhängigkeit von der Zeit an. 9,81 m/s2 entsprechen der Erdbeschleunigung von einem g, die auf jeden Körper wirkt. Kräfte: Die Kräfte hängen von der Masse eines Körpers und der Beschleunigung ab, die auf ihn wirkt. F = m x a; F in N, m in kg, a in m/s2.Zugkraft: Ist die Antriebskraft in der Aufstandsfläche des Hinterreifens. Sie resultiert aus dem Antriebsmoment am Hinterrad und dem wirksamen Radhalbmesser und ist in Verbindung mit Parametern wie der Fahrzeugmasse und dem Luftwiderstand entscheidend für die Fahrleistungen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote