21 Bilder
INTERMOT-Neuheit 2014: Honda CBR 300 R.

Vorstellung Honda CBR 300 R Sportliches Leichtgewicht erneuert

Mit der Honda CBR 300 R hat Honda den Nachfolger des 250er-Modells CBR 250 R für das Modelljahr 2015 präsentiert. Der Viertakt-Einzylinder-Straßensportler wurde auf 286 cm³ aufgestockt.

Die neue Honda CBR 300 R geht im Modelljahr 2015 mit einer überarbeiten Verkleidung, Tank und Sitzbank und einer Aufstockung des Hubraums um 37 cm³ auf knapp 286 cm³ an den Start. ABS ist weiterhin serienmäßig an Bord. Die CBR 300 R soll äußerlich mehr an das Supersport-Topmodell Honda CBR 1000 RR Fireblade erinnern. Die Vorgängerin orienterte sich im Design noch eher am V4-Sporttourer Honda VFR 1200 F.

Dabei soll sich die neue Honda CBR 300 R im Vergleich zur ebenfalls in der Mittelklasse positionierten CBR 500 R durch die Kompaktheit, das leichtere Gewicht und den günstigeren Preis auszeichnen und sich für Motorrad-Einsteiger und Führerschein-Neulinge eignen. 

Anzeige

Verbesserter Motor

Der DOHC-4-Ventil-Einzlyindermotor der Honda CBR 300 R soll nun 22,7 kW (31 PS) leisten. Der Vorgänger musste noch mit 19,4 kW (26 PS) auskommen. Die Kurbelwelle mit verlängertem Hub, die nach oben gerichtete Anordnung des Schalldämpfers und die Abgasanlage wurden beim Nachfolger der CBR 250 R angepasst.

Laut Hersteller und dem WMTC-Messverfahren soll die Honda CBR 300 R mit einem Liter Benzin 30,2 km zurücklegen können. Eine 13-Liter-Tankfüllung soll somit für eine Fahrstrecke von über 390 km reichen. Die Honda CBR 300 R wird im Modelljahr 2015 in den Farben Tricolor (Ross White Tricolor), Schwarz und Rot erhältlich sein

Anzeige

Alle Motorrad-Neuheiten für 2015 auf einen Blick

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote