Voxan Roadster (V) (Archivversion) Yamaha FZS 1000 Fazer

Motor: Reihenvierzylinder, Bohrung x Hub 74 x 58 mm, Leistung 104 kW (143 PS) bei 10000/min, Drehmoment 95 Nm bei 7500/min. Fahrwerk: Stahl-Doppelschleifenrahmen, Telegabel, 0 43 mm, Zentralfederbein, Reifen 120/70-17 und 180/55-17. Preis: 21500 Mark.

Darauf hat die Fangemeinde gewartet praktisch seit dem Erscheinen der YZF-R1 gewartet. Ein Motorrad abseits von Rundenzeiten und Hanging-off, aber mit dem bärenstarken 1000er-Motor. Jetzt ist sie da. FZS 1000 Fazer: Die Doppelscheinwerfer in der filigranen Cockpitverkleidung erinnern an den grimmigen Blick der R1, der kompakte Motor wird erst ohne verhüllendes Plastik ins rechte Licht gerückt. Der Doppelschleifenrahmen aus Stahl, die aufrechte Sitzposition und die Heckverkleidung hingegen sind Fazer pur. Und die dürfte es in der 1000er-Variante faustdick unter dem Ventildeckel haben, schließlich wurde die Leistung nur geringfügig auf 143 PS bei 10000/min zurückgenommen. Daneben soll eine schwerere Kurbelwelle dafür sorgen, das Temperament der großen Fazer im Zaum zu halten. Fahrwerksseitig kommt eine straff abgestimmte Telegabel und ein Zentralfederbein zum Einsatz, die einteiligen Bremszangen werden von der R1 übernommen. Ganz billig ist die FZS 1000 Fazer mit 21500 Mark allerdings nicht.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote