War sonst noch was? (Archivversion)

Plus
Federbasisverstellung am Federbein ist leicht erreichbar
Der Öleinfüllstutzen ist leicht zugänglich, das Schauglas gut sichtbar
Gut sortiertes Werkzeugset, um alle wichtigen Einstellungen von der Spiegeljustierung bis hin zur Kettenspannung vornehmen zu können

Minus
Sehr schnell bis zur Sitzbank hin verschmutzendes Heck, weil eine Radabdeckung fehlt, die auch das Federbein schützen könnte
Fummelige Sitzbankarretierung, nicht mit einem Griff möglich
Die Spiegelausleger könnten etwas länger ausfallen. Die Oberarme bedecken etwa ein Drittel der Spiegelfläche

Gewöhnungsbedürftig
Beim Aufblinken des letzten Balkens auf der LED-Tankuhr im Cockpit verbleiben gut fünf Liter Reserve. Das reicht noch für rund 120 Kilometer

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote