Was macht eigentlich Kawasaki? (Archivversion) Haben die Grünen den Spaß am Konstruieren verloren?

Vorneweg: ZX-9R, W 650 oder ZX-6R sind formidable Motorräder mit tollen Motoren. Auch andere Kawa überzeugen in der Summe ihrer Qualitäten, aber beim Blick ins Modellprogramm fragt sich der engagierte Motorrad-Freak dennoch, ob der viertgrößte Japaner am liebsten Recyceln spielt. Aus GPZ mach Zephyr und dann ZR-7, von der VN zur Drifter, GPZ 500, KLE, EN und schließlich ER-5: Quer durchs Programm zieht sich das immergleiche Muster, vorgeblich neue Motorräder mit Motoren von gestern zu versorgen. Von quasi unveränderten Dauerbrennern à la GTR ganz zu schweigen. Für einen begrenzten Kundenkreis okay, aber die Händler und vor allem die Gemeinde der Motorradfahrer erwartet immer mal wieder technische Neuheiten. Die einen als Verkaufsargument, die anderen als Diskussionsgegenstand beim Bikertreffen. Für diesen Herbst sind einige Neuheiten avisiert, bleibt also zu hoffen, daß Kawa bald wieder mehr im Gespräch ist.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote