Was sonst noch war

Ex-GP-Stars sind keine Nasenbohrer. Schon gar
nicht Jürgen Fuchs und Randy Mamola (Foto unten). Fuchs (sitzend) fuhr am ersten Tag die versammelte Konkurrenz in Grund und Boden, bevor ihn eine
Pollenoffensive einbremste. Der Doktor verpasste ihm eine Spritze – und zwei Tage Fahrverbot . Fuchs war empört – und fuhr trotzdem weiter. Bei Randy Mamola klappte das nicht. Er kam, stieg auf die
Triumph Daytona, brannte zwei unglaubliche Runden hin – und lag im Kies. Für ihn bedeutete eine leichte Zerrung im Schritt das Aus. Genau wie für den
Italiener Alessandro Valia. Highsider, Oberschenkel- und Hüftbruch. Gute Besserung, Alessandro.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote