Weihnachtsgeschenk-Ideen, skurrile, mit USA-Flair Rar und gar

Es gibt Bücher, die jeder hat und die man manchmal sogar braucht. Der Duden
ist so eines. Und dann wiederum gibt es Bücher, die fast keiner hat und wirklich fast keiner braucht. »Harley-Davidson in Deutschland« vom Markenenthusiasten Fritz Simmerlein ist so eines. Für Menschen freilich, die sich an nicht optimal reproduzierten und also die Aura des Authentischen provozierenden Schwarzweißfotos erfreuen wollen, die Amis auf Harley in Europa oder Deutsche auf Harley in den USA zeigen, ist dieses Buch indes der absolute Bringer, um nicht zu sagen: ein Muss. Auch
wer sich für die Harley-fahrende Helden des Renngeschehens in den zwanziger
und dreißiger Jahren begeistern kann, wird an diesem Fotobuch nicht vobeikommen. Alle anderen vermutlich schon. Zumal der Verlag mittels seiner Preisgestaltung in
weiser Voraussicht dafür gesorgt hat, dass kein Unberufener zu diesem Band greift,
so en passant.
Fritz Simmerlein. Harley-Davidson in Deutschland, The Harleyson’s Archives Photo Collection Volume 1, 143 Seiten, High Performance Verlag, 39,00 Euro.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote