Wertung E1

Aufgrund der Abwesenheit von Honda und Yamaha war das
Testfeld in der E1-Klasse etwas kleiner als beim 2006er-Masterenduro. Nur zwei Viertakter standen zum Vergleich bereit. Die Husqvarna TE 250 ging praktisch unverändert gegenüber dem Vor-jahr an den Start, während die KTM mit einem neuen Motor antrat. Dennoch konnte sich die KTM, im vergangenen Jahr Klassensieger,
diesmal nicht durchsetzen. Trotz des völlig neuen, vom Motocross-Modell übernommenen Motors, der deutlich drehfreudiger ist und mehr Spitzenleistung liefert, gelang keinem Piloten damit die Bestzeit.
Nachdem 2006 die Zweitakter keine Chance gegen die viertaktenden Klassenkameraden gehabt hatten, änderten sich die Verhältnisse im aktuellen Test. Die KTM 125 EXC brachte dieses Mal die zweitaktende Zunft nach ganz vorne und setzte sich im Halbfinale klar durch. Ein Faktor dabei ist sicher, dass sie mit 95,6 Kilogramm das mit Abstand leichteste Motorrad im Test war. Der spritzige Motor unterstützt schnelles Vorankommen, auch wenn dieser sehr konzentrierte Fahrweise verlangt. Im Cross-Test waren die Unterschiede der drei Zweitakter nicht wesentlich. Auf der Enduro-Strecke dagegen ging die Wertung deutlich zugunsten der KTM aus.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote