Wertung: E1

Da staunt der Fachmann, und der Laie wundert sich: Dass der
mit Abstand schwächste Viertaktmotor gerade in dieser Kategorie abräumt, hätte wirklich niemand erwartet. Dennoch zeigt diese kleine Sensation, wie wichtig im Endurosport ein homogenes, effizient zu
fahrendes Gesamtpaket ist. Zur Ehrenrettung der fahrenden Belegschaft: Die entscheidenden Sekunden zum Klassensieg machte die 250er
ausschließlich auf dem fahrerisch äußerst kniffligen Endurotest im Unterholz und nicht
auf dem hohe Spitzenleistung eher honorierenden Crosstest gut.
Doch das Wunder von Mattighofen hin oder her, zeigt das Resultat klar: Zweitakter haben in der gemischten E1-Klasse unter diesen Bedingungen rein gar nichts mehr zu bestellen. Selbst der schnellste 125er-Zweitakter, die Husqvarna WR 125, musste sich mit ihren Bestzeiten hinter dem gemütlichsten Viertakter, die Honda CRE 250 F, einreihen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote